News der Gemeinde Zermatt

Letzte Aktualisierung: 17.04.2014

Verwaltung

GR-Sitzung 17. April 2014

Das Garagentor der Garage unterhalb der Kirchbücke ist defekt und muss ersetzt werden. Dem hierfür notwendigen Zusatzkredit von CHF 7‘000.- wurde zugestimmt.

Gastgewerbe

GR-Sitzung 17. April 2014

Eine Betriebsbewilligung für einen neuen Apparthotel-Betrieb wurde unter Auflagen erteilt.

Verkehrswesen

GR-Sitzung 17. April 2014

Vier Gesuche zur Inverkehrsetzung eines Leichtmotorfahrrades mit elektrischer Tretunterstützung wurden gutgeheissen.

Ein Gesuch für eine zeitlich befristete Sonderfahrbewilligung für die Bahnhofstrasse wurde unter Auflagen bewilligt und einem Gesuch für die temporäre Inverkehrssetzung eines Elektrofahrzeuges zugestimmt.

Bauwesen

GR-Sitzung 17. April 2014

Sechs Baugesuche wurden behandelt und bewilligt, wovon drei unter Auflagen.

Für die Ausführung von dringend notwendigen Felssanierungs- und Sicherungsarbeiten wurde ein Zusatzkredit von CHF 40‘000.- gesprochen.

Infolge Umbaus der Hörnlihütte soll in diesem Jahr von Juli - September ein provisorisches Matterhorn Base Camp rund 300 Meter oberhalb der bestehenden Hütte erstellt werden. Zu diesem Vorhaben hat die EWG eine positive Vormeinung an die zuständige Instanz abgegeben.

Umwelt / Raumordnung

GR-Sitzung 17. April 2014

Zwei Gesuche zur Vermietung einer qualifiziert touristisch bewirtschafteten Wohnung wurden gemäss den Bestimmungen der ZwVO befristet gutgeheissen und einem Umlagerungsgesuch wurde zugestimmt.

Eidg. und Kant. Abstimmung vom 18. Mai 2014

17.04.2014

Die Urversammlung wird einberufen auf Sonntag, 18. Mai 2014 um über Eidgenössische und Kantonale Angelegenheiten abzustimmen:

Eidgenössische Vorlagen:
- Bundesbeschluss vom 19. September 2013 über die medizinische Grundversorgung (direkter Gegenentwurf zur Volksinitiative „Ja zur Hausarztmedizin“)
- Volksinitiative vom 20. April 2011 „Pädophile sollen nicht mehr mit Kindern arbeiten dürfen“
- Volksinitiative vom 23. Januar 2012 „Für den Schutz fairer Löhne (Mindestlohn-Initiative)“
- Bundesgesetz vom 27. September 2013 über den Fonds zur Beschaffung des Kampfflugzeugs Gripen (Gripen-Fonds-Gesetz)

Kantonale Vorlagen:
- Kantonales Gesetz vom 14. September 2011 über die Langzeitpflege
- Kantonale Volksinitiative „Für einen gesetzlichen Mindestlohn“

Erleichterte briefliche Stimmabgabe
Jede stimmberechtigte Person kann frei entscheiden, ob sie brieflich oder an der Urne stimmen will.

Briefliche Stimmabgabe
Alle stimmberechtigten Personen erhalten zur brieflichen Stimmabgabe:
- die amtliche Broschüre
- den Stimmzettel
- ein Stimmkuvert
- ein Rücksendungsblatt
- einen Übermittlungsumschlag

Anleitung zur brieflichen Stimmabgabe
- den Stimmzettel in das Stimmkuvert legen
- das Stimmkuvert dem Übermittlungsumschlag hinzufügen
- das Rücksendungsblatt unterschreiben und so in den Übermittlungsumschlag stecken, damit die Adresse: Gemeindeverwaltung 3920 Zermatt, im Sichtfenster erscheint - Umschlag schliessen
- den Übermittlungsumschlag entweder frankieren und per Post an die Gemeindeverwaltung senden oder diesen bei der Gemeindeverwaltung (ED/Kanzlei) während der Schalteröffnungs- zeiten (Montag - Freitag, 08.30 - 11.00 und 14.00 - 16.00 Uhr) in eine Urne legen

Die Stimmabgabe durch einwerfen in den Briefkasten am Gemeindehaus ist ungültig!

Damit die Stimmabgabe gültig ist, muss das Rücksendungsblatt unterschrieben werden!

Die briefliche Stimmabgabe per Postsendung muss rechtzeitig bei der Gemeindeverwaltung eintreffen (spätestens Freitag, 16. Mai 2014, 17.00 Uhr).

Stimmabgabe an der Urne

Die stimmberechtigte Person benützt das Stimmmaterial (Stimmkuvert, Stimmzettel, Rücksen-dungsblatt), welches ihr von der Gemeindeverwaltung zugesandt wurde. Zusätzlich stellt die Gemeindeverwaltung das Stimmmaterial im Stimmlokal zur Verfügung.

Stimmlokal: Büro Einwohnerdienste / Kanzlei

Öffnungszeiten der Urne:

Samstag, 17. Mai 2014, 18.00 - 19.00 Uhr
Sonntag, 18. Mai 2014, 11.00 - 12.00 Uhr

Sperrung Matterhorn für etwelche Veranstaltungen

16.04.2014

2015 jährt sich die Erstbesteigung des Matterhorns zum 150-gsten Male. Im Rahmen dieses Anlasses sehen wir uns schon jetzt mit einer Flut von Anfragen konfrontiert, welche am Matterhorn Showeinlagen irgendwelcher Art planen, die mit normaler alpiner Tätigkeit nichts zu tun haben. Diese Showeffekte zielen darauf hin, das weltweite mit dem Jubiläum verbundene Medieninteresse für Eigeninteressen zu missbrauchen. Damit das Matterhorn nicht zum reinen Show-Objekt verkommt, wird die Gemeinde Zermatt für derartige individuelle und eigennützige Marketing Projekte am Matterhorn keine Bewilligung erteilen. Wir sind überzeugt, dass dies auch im Sinne der umweltbewussten alpinen Gemeinschaft ist.

Unterhaltsarbeiten in Nachtschicht - Matterhorn Gotthard Bahn

11.04.2014

Daten: 28./29. April, 1./2. Mai und 4./5. Mai 2014

Strecke:
Bahnhof Zermatt - Kalter Boden

Grund: Maschinelle Unterhaltsarbeiten

Die Matterhorn Gotthard Bahn ist bemüht, die Lärmimmissionen auf ein Minimum zu reduzieren und dankt den Anwohnern für ihr Verständnis.

Verschiebung mobile brings! - Obere Matten

27.03.2014

Infolge des Zermatt Unplugged wird die „mobile brings!-Annahmestelle“ beim öffentlichen Unterstand „Obere Matten“ verschoben. Der prov. Standort befindet sich bei der Brücke zum Steg, in der Nähe der Bäckerei Biner, rund 200 Meter südöstlich des bestehenden Standortes. Die Verschiebung betrifft folgende Tage:

- Samstag, 29. März 2014 (10.00 Uhr - 12.30 Uhr)
- Donnerstag, 3. April 2014 (16.00 Uhr - 18.00 Uhr)
- Samstag, 5. April 2014 (10.00 Uhr - 12.30 Uhr)
- Donnerstag, 10. April 2014 (16.00 Uhr - 18.00 Uhr)
- Samstag, 12. April 2014 (10.00 Uhr - 12.30 Uhr)
- Donnerstag, 17. April 2014 (16.00 Uhr - 18.00 Uhr)

Ab dem 19. April 2014 wird die „mobile brings!-Annahmestelle“ wieder normal beim öffentlichen Unterstand Obere Matten aufgestellt.

Teilrevision Bau- und Zonenreglement (Änderung zur amtlichen Publikation vom 18. Oktober 2013)

26.03.2014

Gemäss Art. 34 des kantonalen Gesetzes vom 23. Januar 1987 zur Ausführung des Bundesgesetzes über die Raumplanung und den Änderungen vom 12. November 2009 liegt die Ergänzung des Bau- und Zonenreglementes der Einwohnergemeinde Zermatt während 20 Tagen bei der Gemeindeverwaltung (Bauabteilung) öffentlich auf.

Reglement: Bau- und Zonenreglement der Einwohnergemeinde Zermatt
Artikel: Art. 62ter - Mobilfunkantennenanlagen (neu)
Begründung: Zur Gewährleistung einer sicheren, technisch einwandfreien und umweltschonenden Mobilfunkversorgung wird der am 18. Oktober 2013 publizierte Reglementsartikel Art. 62ter - Mobilfunkantennenanlagen (neu) unter Abs. 1 durch einen fünften Positivstandort (Kirchturm) ergänzt. Zusätzlich wird der bereits publizierte Positivstandort Gibje um rund 100 Meter in Richtung Riedweg verschoben.

Zur Einsprache berechtigt sind Personen, die durch die Planungsmassnahmen berührt sind und ein schutzwürdiges Interesse an deren Aufhebung oder Änderung haben. Gegenstand der Einsprache sind lediglich die beiden neuen Positivstandorte Kirchturm und Gibje.

Einsprachen sind begründet und schriftlich innert 20 Tagen nach Veröffentlichung im Amtsblatt bis 28. April 2014 an den Gemeinderat zu richten. Wer nicht fristgemäss Einsprache erhebt, kann im weiteren Verfahren seine Rechte nicht mehr geltend machen, ausser es werden später Änderungen am Reglement vorgenommen.

Protokoll der ausserordentlichen Urversammlung vom 04. März 2014

14.03.2014

Das Protokoll der ausserordentlichen Urversammlung vom 04. März 2014 kann im PDF-Format heruntergeladen und ausgedruckt werden.

Genehmigung Raumordnungskonzept (ROK)

24.01.2014

Der Gemeinderat hat an seiner Sitzung vom 23.01.2014 ein Raumordnungskonzept (ROK) verabschiedet, das in den letzten zwei Jahren unter Mitwirkung von Bevölkerung, wichtigen Leistungsträgern, den Gemeinden Täsch und Randa sowie dem Kanton erarbeitet wurde.

Das Konzept beschreibt die Vision, die Ziele sowie insgesamt 31 Massnahmen für eine zukunftsgerichtete, qualitativ hochstehende und nachhaltige Raumentwicklung.

Im Raumordnungskonzept (ROK) definiert die Einwohnergemeinde ihre Ziele und Strategien für die fünf Themenbereiche "Bauen & Wohnen", "Mobilität & Verkehr", "Tourismus & Wirtschaft", "Umwelt & Energie" sowie "Gesellschaft & Gemeinwesen".
Die Dokumente können eingesehen und heruntergeladen werden unter:

Arbeiten an öffentlichen Strassen und Wegen

24.01.2014

Oberdorfstrasse
Bereich: Haus Lorée - Haus Terminus
Dauer: 5. Mai 2014 - 20. Juni 2014
Behinderung: Sperrung infolge Sanierungsarbeiten
Umleitung: Fahrzeuge über Bachstrasse - Fussgänger Umleitung signalisiert

Sunneggastrasse
Bereich: Wiestistrasse - Vispastrasse
Dauer: 10. Juni 2014 - 13. Juni 2014
Behinderung: Teilsperrung infolge Belagsarbeiten
Umleitung: Untere Wiestistrasse jederzeit bedienbar -
Fahrzeuge über Wiestistrasse - Fussgänger Umleitung signalisiert

Spissstrasse
Bereich: Hotel Bahnhof - Untere Mattenstrasse
Dauer: 1. September 2014 - 31. Oktober 2014
Behinderung: Einseitige Sperrung infolge Sanierungsarbeiten
Umleitung: Einbahnstrasse Richtung Spiss - Richtung Bahnhof über Getwingstrasse - Fussgänger Umleitung signalisiert

Schluhmattstrasse
Bereich: Einmündung Winkelmattenweg - Brücke Findelbach
Dauer: 15. September 2014 - 17. Oktober 2014
Behinderung: Sperrung infolge Sanierungsarbeiten
Umleitung: Für Fahrzeuge bis 150 cm Breite über alten Moosweg - Für Fussgänger Umleitung signalisiert via alten Moosweg

Stützunterricht für Lehrlinge - Schuljahr 2014

06.01.2014

Buchhaltung
Thomas Graven, Tel. 027 967 37 06

Mathematik
Heinz Kronig, Tel. 027 968 13 12

Englisch und Deutsch
Siegfried Ritz, Tel. 027 924 51 23

Deutsch
Marianna Cristiano, Tel. 078 646 71 95

Französisch
Carine Sermet, Tel. 078 614 87 19
Anna Imboden, Tel. 079 273 18 25

Rechtsgutachten Strasse Täsch-Zermatt - Prof. Dr. iur. Martin Lendi

11.12.2013

Mit Beschluss der Urversammlung vom 10. Dezember 2013 wird das Gutachten veröffentlicht. Es kann eingesehen und heruntergeladen werden.

Verkehrsbehinderung Täsch - Zermatt bis Herbst 2014

25.11.2013

Kantonsstrasse Täsch - Zermatt

Die Kantonale Kommission für Strassensignalisation teilt mit, dass wegen Tiefbau- und Straßenbauarbeiten der Verkehr auf der Strasse Täsch - Zermatt, Abschnitt Lüegelti, vom Oktober 2013 bis Herbst 2014 behindert wird.

Die Verkehrsteilnehmer sind gebeten, sich an die angebrachte Signalisation zu halten und danken für das Verständnis.

Abfallentsorgungen

19.11.2013

Ab dem 1. Dezember 2013 stehen der Bevölkerung für die Entsorgung des Siedlungsabfalles und der anderen Abfallfraktionen neue Standorte zur Verfügung.

Bestimmungen Bundesgesetz über die Registerharmonisierung (RHG)

11.12.12

Harmonisierung der amtlichen Personenregister
In der Zermatt-Inside-Ausgabe vom April 2012 haben wir Sie bereits über die Wohnungserfassung informiert. Während des Sommers konnten die Wohnungen zum grössten Teil aufgenommen werden. Dies gelang nur durch Mithilfe der Bevölkerung.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön!

Nun sind die bestehenden Einwohnerregister den Gebäuden und Wohnungen zuzuordnen. Bei einer Neuanmeldung muss der Kunde am Schalter bekannt gegeben, wo er wohnt (genaue Adresse, auf welchem Stockwerk sich die Wohnung / das Studio befindet und wie gross die Unterkunft ist).

Damit wir präzise Angaben erhalten, haben wir ein Formular "Unterkunft" kreiert. Die Wohnungen / Studios werden jeweils vom Treppenhaus aus gesehen von links nach rechts nummeriert. Das gleiche gilt auch in Personalhäusern für die Zimmer. Dank dieser Skizze ist leichter eruierbar, um welche Wohnung / welches Studio oder Zimmer es sich handelt. Nur so ist eine korrekte Vervollständigung der amtlichen Personenregister gewährleistet.

Nur bei Unklarheiten händigen wir dem Kunden am Schalter das Formular aus und bitten ihn dieses zusammen mit dem Vermieter oder dem Arbeitgeber auszufüllen.

Die Arbeitgeber wurden hierüber bereits mit Rundschreiben informiert.

Die Unterkunftsbestätigung der Fremdenkontrolle wird dadurch hinfällig!

Das Formular kann heruntergeladen und ausgedruckt werden unter:

Ausbau Kläranlage und Neubau Schlammbehandlungsgebäude - Bilder der Baustelle

21.03.2012

Die Bilder können unter angegebenem Link angeschaut und heruntergeladen werden.

Stipendien und Ausbildungsdarlehen - Einreichtermine 25.07. oder 20.02.

14.06.2005 / 16.06.2006 / 18.05.2007/ 19.06.2008

Bedingungen
Die Finanzierung einer Ausbildung obliegt an erster Stelle den Eltern, subsidiär den anderen gesetzlichen Verantwortlichen und dem Gesuchsteller selber. Wenn die finanziellen Verhältnisse der vorerwähnten Personen nicht ausreichen, werden durch den Staat Beiträge gewährt.

Die Gesuchsformulare sind erhältlich bei:
- den Gemeindeverwaltungen
- den Schuldirektionen
- dem zuständigen Departement
- der Internetseite www.vs.ch

Einreichungstermin
Für Gesuchsteller, die ihre Ausbildung im Herbst beginnen: bis 25. Juli
Für Gesuchsteller, die ihre Ausbildung im Frühjahr beginnen: bis 20. Februar
Die Gesuchsformulare müssen dem DEKS vor Beginn der Ausbildung zugestellt werden.

Auskünfte
Departement für Erziehung, Kultur und Sport (DEKS) des Kantons Wallis, Abt. Stipendien und Ausbildungsdarlehen, Avenue de France 8, 1950 Sitten, Tel. (027 606 40 88)

zum Seitenanfang