Orientierung in der Website


News

Einwohnergemeinde Zermatt

News

Resultate der Eidg. Abstimmung vom 10. Februar 2019

10.02.2019

Stimmberechtigte: 3'002
Eingegangene Stimmzettel: 1'045
Stimmbeteiligung: 34.81%

Volksinitiative "Zersiedelung stoppen – für eine nachhaltige Siedlungsentwicklung“
Leere: 2
Ungültige: 27
Gültige Stimmzettel: 1'016

JA: 115
NEIN: 901

Protokoll der ausserordentlichen Urversammlung vom 5. Februar 2019

08.02.2019

Das Protokoll der ausserordentlichen Urversammlung vom 5. Februar 2019 kann im PDF-Format heruntergeladen und ausgedruckt werden.

Bauabteilung - öffentliche Auflage Teilrevisionen

06.02.2018

Gemäss Art. 36ff des kantonalen Gesetzes vom 23. Januar 1987 zur Ausführung des Bundesgesetzes über die Raumplanung (kRPG) vom 22. Juni 1979 und den Änderungen vom 1. Dezember 1998, liegen die nachfolgend aufgelisteten Teilrevisionen, über welche die Urversammlung am 5. Februar 2019 abgestimmt hat, ab dem 8. Februar 2019 während 30 Tagen bei der Gemeindeverwaltung (Bauabteilung) öffentlich auf.

Teilrevision Skisportzonenplan Nord 1:10'000: Projekt "Optimierung Olympiahang - Howete"
Umzonungsbegehren: Anpassungen der im Gebiet "Gibje" geltenden Nutzungszonen (Landwirtschaftszone, Zone für Skisport, Wald)
Beschluss: Die Urversammlung hat dem Umzonungsbegehren zugestimmt.

Teilrevision Nutzungsplan 1:10'000, Skisportzonenplan Nord 1:10'000, Bau- und Zonenreglement: Projekt "Alpine-Coaster"
Umzonungsbegehren: Anpassungen des Nutzungsplans und des Skisportzonenplans Nord im Gebiet Blauherd - Sunnegga (Zone für Sport und Erholung A, Zone für Skisport, Zone für Landwirtschaft 2. Priorität) samt einer Anpassung der Nutzungsbestimmungen der Zone für Sport und Erholung gemäss Art. 21 BZR
Beschluss: Die Urversammlung hat dem Umzonungsbegehren zugestimmt.

Teilrevision Zonennutzungsplan 1:2'000 sowie Bau- und Zonenreglement: Projekt: "Wolli-Erlebnisweg"
Umzonungsbegehren: Anpassung des Zonennutzungsplanes in den Gebieten "Eischtjen" und "Ze Fleegsteine" (Landwirtschaftszonen 2. Priorität in eine Zone für Sport und Erholung) samt einer Anpassung der Nutzungsbestimmungen der Zone für Sport und Erholung gemäss Art. 21 BZR
Beschluss: Die Urversammlung hat dem Umzonungsbegehren unter Abweisung der Einsprache zugestimmt.

Digitalisierung Zonennutzungsplan Dorf (1:2'000)
Plananpassung: Abschliessende Zuweisung der "Weissen Flecken" innerhalb des Baugebietes an die aktuelle Nutzung. Zudem u.a. Integration der neuen Grundbuchvermessung, des homologierten Waldkatasters sowie Darstellung der seit dem Jahr 1999 homologierten Teilumzonungen. Desweiteren Evaluation der Verkehrszonen innerhalb der Bauzone und in der Folge Anpassungen an den effektiven Verlauf. Darstellerische Überarbeitung ohne inhaltliche Abänderungen als Grundlage zur Gesamtrevision.
Beschluss: Die Urversammlung hat der Digitalisierung zugestimmt.

Zur Beschwerde berechtigt sind Personen, welche ihre Einsprache aufrechterhalten und solche, die durch allfällige Änderungen durch die Urversammlung an Nutzungszonenplänen und Reglementen berührt sind und ein schutzwürdiges Interesse an deren Aufhebung oder Änderung haben.

Die Beschwerde muss innert 30 Tagen nach dieser Veröffentlichung der Entscheide der Urversammlung beim Staatsrat erfolgen.

Die Unterlagen können während den ordentlichen Öffnungszeiten oder auf Vereinbarung bei der Gemeindeverwaltung (Bauabteilung) in Zermatt eingesehen werden.

Rechnung für die Radio- und Fernsehabgabe: Massnahmen zur Entlastung der Gemeinden

24.01.2019

Medienmitteilung des BAKOM:

Rechnungsversand Radio- und Fernesehgebühr der Serafe AG

18.01.2019

Seit Anfang Jahr erhält ein Teil der Schweizer Haushalte die Rechnung für die Radio- und Fernsehabgabe 2019, ausgestellt von der neuen Schweizerischen Erhebungsstelle SERAFE AG, Zürich.

Die Firma Serafe AG verweist auf der Rechnung ihre Kunden "bei Unstimmigkeiten" fälschlicherweise an die Wohngemeinden. Dies führt zu zahlreichen Rückfragen bei den Gemeinden.

Der Vorstand des Verbands Schweizerischer Einwohnerdienste hat sich mit Vertretern des Bundesamts für Kommunikation (Bakom) und der Serafe AG getroffen, um verschiedene Lösungsansätze zu diskutieren.

Einwohnerinnen und Einwohner mit falschen Adressdaten, aber auch für sämtliche weitere Fragen im Zusammenhang mit den Radio- und Fernsehabgaben wenden sich bitte – entgegen der Kommunikation der Erhebungsstelle – an die Firma Serafe AG (Telefon 058 201 31 67, info@serafe.ch).

Zusätzlich verweisen wir auf die Pressemitteilung des VSED's:

Brings-Annahmestelle im Spiss

23.01.2019

In der brings-Annahmestelle werden während der Zeit vom 28. Januar 2019 – 8. Februar 2019 diverse Bauarbeiten durchgeführt. Während dieser Zeit muss mit Betriebseinschränkungen gerechnet werden und grosse Anlieferungen sind zu vermeiden.

Ab dem 11. Februar 2019 ist der Betrieb wieder uneingeschränkt garantiert.

Wir danken für die Kenntnisnahme und Ihr Verständnis.

Stützunterricht für Auszubildende

18.01.2019

Mathematik
Heinz Kronig, Tel. 027 968 13 12

Deutsch
Hans-Peter Perren, Tel. 079 607 60 88

Französisch
Anna Imboden, Tel. 079 273 18 25
Anja Meichtry, Tel. 079 298 28 63, 027 967 73 56
Hans-Peter Perren, Tel. 079 607 60 88

Buchhaltung
Diana Ravioli, Tel. 079 240 12 65
Sabine Fux, Tel. 078 723 83 43

Informationen zur Strasse Täsch - Zermatt

18.01./17.03./29.03./27.04./28.07./28.12.2017/17.04./02.05./10.12./27.12.2018

Homologation Abfallreglement

18.12.2018

Der Staatsrat des Kantons Wallis hat an seiner Sitzung vom 12. Dezember 2018 das revidierte Abfallreglement homologiert. Dies bedeutet, dass die Grundgebühren für das laufende Jahr 2018 nach den neuen Ansätzen in Rechnung gestellt wird. Zugleich werden die Sperrgut- und Wertstofftarife in der brings-Annahmestellen per 1. Januar 2019 den neuen Tarifen angepasst. Über den Zeitpunkt der restlichen Umsetzungspunkte (u.a. Einzug der Privatcontainer, Einführung der Abholmarke, Umsetzung des Codierungssystem) wird anfangs nächsten Jahres entschieden. Die Bevölkerung wird baldmöglichst hierüber informiert.

Wir danken für die Kenntnisnahme.

Ausbildungsbeiträge - Stipendien und Ausbildungsdarlehen

26.06.2018

Sowohl Auskunft als auch die Antragsformulare für ein Stipendium oder ein Ausbildungsdarlehen für das Ausbildungsjahr 2018/2019 erhalten Sie beim:

Departement für Volkswirtschaft und Bildung
Verwaltungs- und Rechtsdienst für juristische Bildungsangelegenheiten
Sektion Stipendien und Ausbildungsdarlehen
Postfach 376
1951 Sitten
Tel 027 606 40 85 oder

Verkehrskonzept Spiss: Vorprojekt

31.03.2018

Die Ankunftssituation für Anreisende im Quartier Spiss ist wenig attraktiv. Das Quartier hat sich in den letzten Jahren rein funktional entwickelt. Der Verkehrsablauf, der bauliche Zustand von Strassen und Brücke und die architektonische Qualität lassen einen hohen Handlungsbedarf erkennen.

Projektinformationen:

Medienmitteilung - Verurteilungen im Fall Zermatt

10.05.2017

Medienmitteilung des Kreisgerichts Oberwallis für den Bezirk Visp: