Verkehrskonzept Spiss: Vorprojekt

Die Ankunfts­situation für Anreisende im Quartier Spiss ist wenig attraktiv. Das Quartier hat sich in den letzten Jahren rein funktional entwickelt. Der Verkehrs­ablauf, der bauliche Zustand von Strassen und Brücke und die architek­tonische Qualität lassen einen hohen Handlungs­bedarf erkennen.

Um den Empfang am Ortseingang freund­licher zu gestalten, hat die Gemeinde 2004 eine Sonder­nutzungs­planung Spiss mit Quartier­plan und Reglement erlassen. Auf Basis des Quartier­plans und des Raum­ordnungs­konzepts der Gemeinde Zermatt wurden ein Verkehrs­konzept und Vorprojekt für den Betrieb und die Gestaltung der Strassen­räume im Quartier Spiss erarbeitet.

Projektinformationen

Mitwirkung

Der Quartierplan, das Raumordnungs­konzept (ROK) und das Verkehrs­konzept wurden anhand eines umfang­reichen Mitwirkungs­prozesses mit politischen Vertre­tungen und der Bevölkerung erarbeitet. Dieser Ansatz hat sich bewährt und wird weiter­verfolgt. Am 20. März 2018 wurden alle Grundeigen­tümer über das Vorprojekt Spiss informiert. Das Bauprojekt wird im Rahmen des Bewilligungs­verfahrens voraus­sichtlich im Jahr 2019 öffentlich aufgelegt.

Anregungen zum Vorprojekt senden Sie bis 18. Mai 2018 an tiefbau@zermatt.ch.

Interessierte Personen werden per Info-Mail über Meilen­steine im Projekt informiert. Für die Anmeldung zum Info-Mail schicken Sie bitte ihre Kontakt­angaben an tiefbau@zermatt.ch.

Ansprechpartner

Reto Graven; Leiter Tiefbau Gemeinde Zermatt;
tiefbau@zermatt.ch; Tel. +41 27 966 22 51