Orientierung in der Website


News

Einwohnergemeinde Zermatt

News Archiv

Brücken- und Ufergeländer - Anpassung

Die Geländer auf den Ufermauern oder auf Brücken entsprechen nicht mehr den geltenden Normen. Aus Sicherheitsgründen und versicherungstechnischen Überlegungen sind die Geländer anzupassen (Höhe und Zwischenelemente).
In einem ersten Schritt soll das Geländer an der Findelbachbrücke (Riverhousebrücke) den geltenden Sicherheitsnormen angepasst werden.

Korrektion Schälpmattgasse

Die bestehende enge Gasse ab Oberdorfstrasse vermag das Quartier Schälpmatte nicht ausreichend zu erschliessen. Ein partieller Ausbau wird unumgänglich. In einem ersten Schritt soll die Einmündung in die Oberdorfstrasse neu gestaltet werden.
Die bisherigen Bemühungen verliefen erfolglos. Der Gemeinderat will das Problem noch einmal anpacken und ernannte hierfür eine Arbeitsgruppe.

Hochwasserschutzkonzept - Nachtragskredit

Gegenstand des Konzeptes bilden die Gefahrenkarte und das Hochwasserschutzkonzept.
Die Gefahrenkarte wird die heutigen Verhältnisse und zukünftige Zustände aufzeigen. Das Schutzkonzept wird die Kosten-Nutzen-Analyse, die Dauerhaftigkeit, die Restrisiken und die Umweltaspekte beurteilen.
Es handelt sich um eine Vorverschiebung eines Projektes, welches der Gemeinderat bereits im letzten Herbst vergab und vom Kanton auch bereits genehmigt ist.
Der Auftrag beläuft sich auf CHF 190'000.--. Der Nachtragskredit ist erforderlich, weil das Konzept vorliegen muss, damit sich der Bund an den Kosten der Vispekorrektion beteiligt.

Quartier- und Verkehrsplanung Spiss

Der Gemeinderat hat für die weitere Planungsphase eine fünfköpfige Arbeitsgruppe bezeichnet und dem Fachbüro Ecosign den Auftrag für eine Planung auf der Grundlage städtebaulicher Prinzipien erteilt (Auftragssumme CHF 37'000.--).
Weitere Ausführungen erfolgen in Kürze in der Regionalpresse.

Baugruppe - Gratisleistungen

Die Gemeinde erbringt mit ihrer Baugruppe das ganze Jahr hindurch für praktisch jeden öffentlichen Anlass umfangreiche Gratisleistungen.
Der finanzielle Wandel im öffentlichen Haushalt und die strengen Vorgaben der Kreditgeber zwingen den Gemeinderat langjährige Traditionen und Dienstleistungen in Frage zu stellen.
Sobald ein konkreter Entscheid vorliegt, werden wir weitere Informationen abgeben.

Abwasserkanalisation Findeln - Wichje

Im Raum Wichje war ursprünglich der Bau der Kanalisation entlang dem rechten Ufer des Findelbaches vorgesehen. Im Rahmen der Planung zeigte es sich, dass der Bau dieser Leitung nur mit sehr grossem Aufwand realisierbar ist.
Der Gemeinderat hat sich nun für die Variante Nord (zwischen Wichjeweg und Staldenstrasse) entschieden. Gleichzeitig sollen für die Variante Süd weitere Erschliessungslösungen erarbeitet werden.

Nachtruhe - Massnahmen

Der Rat kam zur Überzeugung, eine Polizeistundenkürzung würde sich auf die Nachtruhe im Sommer nur unwesentlich auswirken.
Vielmehr sei eine Optimierung der Zusammenarbeit mit den Dancingbetreibern anzustreben.
Nachtruhestörungen lösen stets ein sehr kleiner Personenkreis aus. Dieser - es handelt sich in der Regel immer um die gleichen Leute - muss nachhaltig bestraft werden, zumal hievon in der Regel auch die Zerstörungsaktionen (Vandalismus) ausgehen.

Strassenunterhalt - Arbeitsvergaben

Strassen- und Kanalisationsunterhaltsarbeiten:
Sulag Bau AG, 3920 Zermatt
Strassenbelagsarbeiten:
Batigroup AG, 3930 Visp

Verwaltung und Personelles

Huberta Gitz aus Täsch heisst unsere neue Verwaltungsmitarbeiterin.
Sie wird uns in den Bereichen Sekretariat Verwaltungsleitung und in der Finanzabteilung entlasten.