Orientierung in der Website


Abfallbewirtschaftung

Einwohnergemeinde Zermatt

Abfallbewirtschaftung

Informationen zur Abfall­bewirt­schaftung in Zermatt ab 1. Oktober 2022

Wie bereits bekannt, wird die Abfall­bewirt­schaftung (Entsorgung und Recycling) in Zermatt ab dem 1. Oktober 2022 nicht mehr durch die Schwendi­mann AG, sondern neu direkt durch die Einwohner­gemeinde Zermatt (EWG) sicher­gestellt. Diese Umstellung bringt zum Start einige Heraus­forderungen mit sich, bietet aber auch neue Chancen. Wir tun unser Bestes, damit die Abfall­entsorgung reibungslos weiter­geführt wird, auch wenn nicht alle zukünftigen Verbes­serungen auf Anhieb umgesetzt werden können. Änderungen bei der Abfall­entsorgung werden zu gegebener Zeit im Zermatt Inside, per Post, E-Mail und über diesen Kanal kommuni­ziert. Wie bereits die anwesenden Stimmbür­gerinnen und Stimmbürger an der Urver­sammlung am 07.06.2022 möchten wir Sie über folgende Themen informieren:

Abbruch der öffent­lichen Aus­schreibung

Ende letzten Jahres hat sich der Gemeinderat entschieden die öffentliche Aus­schreibung für den Dienst­leistungs­vertrag «Abfall- und Wertstoff­entsorgung 2022 - 2032» abzubrechen. Dies, da nach Prüfung der Eignungs­kriterien und technischen Spezifi­kationen nur ein gültiges Angebot vorlag und ein wirksamer Wettbewerb damit nicht garantiert werden konnte. Dieser Entscheid wurde nicht angefochten und ist somit in Rechtskraft erwachsen.

Vom Abfall zum Wertstoff

Abfälle sind Wertstoffe und diese sollen, wenn sinnvoll und möglich, in lokalen Kreisläufen integriert oder verwertet werden; unser Leitsatz auf dem Weg für einen nach­haltigen Lebensraum Zermatt.

Neue Infrastruktur zur Abfall- und Wertstoff­bewirtschaftung

Im Zuge des Wechsels wird eine neue Infra­struktur zur Abfall- und Wertstoff­bewirt­schaftung benötigt. Aufgrund eines über­teuerten Angebots des bisherigen Anbieters konnte das bestehende Inventar leider nicht übernommen werden, weshalb aktuell der Beschaffungs­prozess für neues Material läuft. Diese neue Ausgangs­lage ermöglicht es uns, Verbes­serungen vorzunehmen. Die Abfall­pressen werden neu mit den ortsüb­lichen Elektro­fahrzeugen trans­portiert. Dies ermöglicht uns Synergien zu nutzen und mit den neuen kleineren Pressen können in Kombination mit dem auf Zermatter Verhält­nisse ange­passten Fuhrpark, zukünftig auch bislang schwer zugängliche Standorte bedient werden.

Für die Beschaffung des neuen Infra­struktur­materials hat der Gemeinderat einen Kredit von CHF 3.1 Mio. gesprochen. Bisher wurden Anschaf­fungen in der Höhe von rund CHF 2.4 Mio. ausgelöst. Die Liefer­aufträge wurden auf der Webseite der EWG sowie im Amtsblatt und SIMAP publiziert und während der Einsprache­frist sind zwei Beschwerden eingereicht worden.

Verbesserungen und Ansprech­partner

Die Wertstoffbewirt­schaftung ist per Gesetz der klare Auftrag jeder Gemeinde und diese Arbeiten müssen kosten­deckend durchge­führt werden. Über mögliche Kosten­einspa­rungen der neuen Lösung kann nach den Erfahrungen im ersten Jahr informiert werden, denn noch sind nicht alle Verträge unter­schrieben und nicht alle nötigen Materialien bestellt. Auch brauchen wir die Erfahrung eines Jahres, um die effektiven Betriebs­kosten zu kennen.

Mit der neuen Lösung zur Wertstoff­bewirt­schaftung werden künftig auch PET-Sammel­stellen an den öffent­lichen Kehricht­unter­ständen einge­richtet. Derzeit prüfen wir ebenfalls die Einführung einer separaten Plastik­sammlung.

Alle Mitarbeitenden der Schwendi­mann AG sind per 1. Oktober 2022 bei der EWG angestellt. Für die Umsetzung und Einführung wird das Fachwissen eines sehr kompetenten Logistikers beigezogen.

Ansprechpartner für die Wertstoff­bewirt­schaftung der EWG sind der Ressort­vorsteher Anton Lauber und im operativen Bereich Oliver Summermatter.

Mit einem Public-Private-Partnership möchten wir zukünftig ausserdem das Wertstoff­management zusammen mit einem privaten Unternehmen vorwärts­bringen. Dieses Vorgehen ist derzeit in der Erarbeitung und Überprüfung und wird anschlies­send gemäss den Bestim­mungen des öffent­lichen Beschaffungs­wesens öffentlich ausge­schrieben werden.

Zermatt, 9. Juni 2022 – EINWOHNERGEMEINDE ZERMATT