Strasse Täsch–Zermatt

Erhöhung der jährlichen Bewilligungs­gebühr um CHF 6.- von CHF 50.- auf CHF 56.- ab 1. April 2017

Mit Beschluss vom 2. November 2016 hat der Staatsrat des Kantons Wallis nahezu alle kanto­nalen Gebühren für Ent­scheide, Bewilli­gungen, Patente, Konzes­sionen, Bescheini­gungen, Beglaubi­gungen und der­gleichen erhöht. Davon ist auch die Bewilligungs­gebühr für die Strasse Täsch - Zermatt betroffen. Die so erzielten kanto­nalen Mehr-Einnahmen sollen der Gesundheits­förderung und der Verhütung von Krank­heiten zugute­kommen:

Forderung nach einer besseren Wintersicherheit und Ausbau

Mit Beschluss des Gemeinderates wird das Schreiben vom 28. Juli 2017 an den Staatsrat veröffentlicht:

Mit Schreiben vom 26. April 2017 infor­miert die Dienst­stelle für Strassen, Verkehr und Flussbau, dass die Strasse Täsch-Zermatt ab dem 1. Mai 2017 wieder mit 32t befahren werden kann:

Der Staatsrat antwortet auf die schriftliche Forderung der Einwohner­gemeinde Zermatt vom 4. Juli 2016:

Die Dienststelle für Strassen, Verkehr und Flussbau informiert mit ihrem Schreiben vom 14. Februar 2017 über die Gewichtsbeschränkung für Transporte auf der Strasse Täsch-Zermatt:

Mit Beschluss des Gemeinderates wird das Schreiben vom 13. Januar 2017 an den Staatsrat veröffentlicht:

Mit Beschluss des Gemeinderates wird das Schreiben vom 4. Juli 2016 an den Staatsrat veröffentlicht:

Gemeindeabstimmung vom 5. Juni 2016 – Vorgehen zur Strasse Täsch-Zermatt, Erwirkung bessere Wintersicherheit:

Ausserordentlichen Urversammlung vom 8. März 2016:

Petition vom 27. Januar 2016 an den Gemeinderat Zermatt zur Einberufung einer ausserordentlichen Urversammlung zwecks Abstimmung über fünf Anträge – Strasse Täsch-Zermatt, Erwirkung besserer Wintersicherheit:

Ordentlichen Urversammlung vom 10. Dezember 2013:

Mit Beschluss der Urversammlung vom 10. Dezember 2013 wird das Rechtsgutachten von Prof. Dr. iur. Martin Lendi veröffentlicht: